GLÜCKLICHSEIN

English text
Dreifaltigkeitskirche Gergeti, Kazbegi, Georgien

Das letzte Mal so richtig glücklich war ich - soweit ich mich erinnere - in Finnland beim Eisbaden. Alle meine Sinne waren in der Situation, damit beschäftigt herauszufinden, was da gerade mit meinem Körper passiert. Fasziniert von den tausend unbekannten Empfindungen und Gedanken, die dieses Erlebnis bei mir auslöste, war ich unfähig über Vergangenes oder Zukünftiges zu grübeln. Es schien gegenüber dem Hier und Jetzt bedeutungslos. Ich beschreibe diesen Zustand als Glücklichsein, bin mir aber nicht sicher ob es das tatsächlich ist. Schließlich war ich vollauf damit beschäftigt, das Spektrum zwischen Schmerz und Wohlgefühl zu erkunden. Nicht unbedingt ein Spektrum, das jedermann begeistert.

Read More 0 Comments

EIN NEUER ANFANG

English text
Blumenvielfalt auf 2.000 Metern, Kazbegi, Georgien

Georgien. Der Kaukasus beginnt hier von einer Sekunde auf die andere. An der Stelle, an der mich mein russischer Taxifahrer abgesetzt hat, ist das Tal noch breit und die Berge sehen aus wie schmächtige Halbwüchsige. Der Grenzübertritt nach Georgien liegt einen Kilometer südlich in der Kerbe einer mächtigen Schlucht. Die Dreitausender steigen zu allen Seiten selbstbewusst in die Höhe und gebieten Ehrfurcht. Anstelle von Militär wird die Grenze hier von einem großen Mönchskloster bewacht. Dort mache ich meine erste Pause und gratuliere mir zum Landeswechsel. Schon lange bin ich dazu übergegangen auch kleine Etappen zu feiern. Manchmal ist der Weg im Kopf so viel weiter als die tatsächlichen Kilometer.

Read More 0 Comments

PAKA RUSSLAND

English text
Tschüss sagen am schönsten Fluss der Welt, Samara, Russland

Russland! Viel zu schnell ist die Zeit verronnen. Viel zu lange brauchte ich am Anfang um zurecht zu kommen und doch habe ich es am Ende irgendwie geschafft. Der riesige schwarze Fleck auf meiner Landkarte, Russland, ist nun angefüllt mit Anekdoten und Ideen, Menschen und Lebensentwürfen. Ich konnte Vorurteile kontextualisieren und relativieren. Ich habe viel gelernt. Ein letztes Mal spüre ich nun das Rattern des Russischen Zuges. Wir fahren in langsamem Trott auf die Berge zu. Mein Kopf wandert in die entgegengesetzte Richtung, zurück nach Russland. Es ist so viel geschehen in diesem Land. Es gibt einige Momente, die mir geholfen haben mich meiner so unverständlichen Umgebung aufs neue zu Widmen. Es sind oft kleine, ruhige Momente und vielleicht bleiben sie gerade deswegen so frisch in meiner Erinnerung.

Read More 0 Comments

BALAKLAWA

English text
Balaklawa, Krim, Russland

Balaklawa ist ein kleiner Küstenort, ehemaliger Militärstützpunkt und Touristenparadies. Die alten Herren sitzen mit Hut am Hafen, halten die Angel in das türkisblaue Wasser und rufen sich von Zeit zu Zeit etwas zu. Die Menschen hier sind schön. Wie die Landschaft sind sie Meisterwerke der Zeit. Im Hafen liegen Jachten aus Amerika, Europa und Russland. Wie immer wissen die Reichen dieser Erde genau, wo es sich zu leben lohnt. Die Küste ist bergig und zerklüftet. Das Land fällt in Klippen ins tiefblaue ruhige Meer, das gelbe vertrocknete Gras schaukelt mit den Kornblumen in der Abendsonne und die Grillen zirpen um die Wette.

Read More 0 Comments

AUSBRECHEN

English text
Khanpalast von Bachtschyssaraj, Krim, Russland

Nach drei Wochen habe ich zwei Tage Pause. Zwei meiner Kollegen bringen die Kinder zurück nach Moskau, zwei weitere bleiben mit mir zusammen vor Ort. Außer uns Betreuern bleiben zwei Mädchen für die zweite Runde unseres Camps auf der Insel. Da die meisten vor allem im Sinn haben lange zu schlafen und gut zu Essen, schleiche ich mich morgens um halb acht vom Camp und springe in den Bus in die nächste Stadt. Ich will mehr sehen von der Insel.

Read More 0 Comments